Die Gegenwart eines Gedankens ist wie die Gegenwart einer Geliebten.

Arthur Schopenhauer